Politische Reise in die USA 2019

Die Jugendgruppe von Tamera wird im Herbst 2019 einen Monat lang auf eine sogenannte „politische Reise“ in die USA gehen. Diese Studienreisen sind ein essentieller Teil unserer Arbeit in Tamera und sollen Kinder und junge Menschen darin unterstützen, ihr politisches und globales Bewusstsein zu entwickeln. Die politischen Reisen sind für sie Teil der Initiation als Jugendliche und helfen ihnen, Richtungen zu setzen für ihr Engagement in der Welt.
Der Grundgedanke ist, Länder zu besuchen, wo sie Einsicht haben können in die aktuelle Umwelt-, soziopolitische und Wirtschaftskrise. Dabei besuchen sie Projekte, die Hoffnung in ihrer Umgebung generieren, indem sie intelligente Antworten und praktische Hilfe anbieten. Zusammen mit einheimischen Partnern werden unsere Schüler erforschen, wie nachhaltige Hilfe und der Übergang in eine friedliche Welt aussehen können.

Rückblick

Politische Reisen haben eine lange Geschichte in unserem Projekt. Im Jahre 1995 wurde die Jugendschule in Tamera gegründet, die seitdem mehrere Generationen von Jugendlichen auf Reisen in verschiedene Länder begleitet hat.

- Indien, 1998
- Kroatien, 2000
- Grace Pilgerschaft in Israel/Palästina, 2007
- Grace Pilgerschaft in Portugal, 2009
- Grace Pilgerschaft in Kolumbien, 2010
- Sao Paulo (Brasilien), 2016
- Gastgeber sein für eine Jugendgruppe des „Projeto Ancora” (Sao Paulo) in Tamera, 2017

Während unserer letzten Reise nach São Paulo organisierten unsere Schüler einen Austausch mit dem alternativen Schulprojekt „Projeto Ancora“. Zusammen besuchten sie eines unserer Partnerprojekte „Favela da Paz“ - ein kulturelles Projekt, das Ausbildung in den Bereichen Musik, Medienproduktion und Selbstversorgung anbietet, und dessen Ziel es ist, ihren Stadtteil in ein urbanes Modell von Nachhaltigkeit und Gewaltfreiheit umzuwandeln. Dieser Schüleraustausch war eine lebensverändernde Erfahrung, nicht nur für unsere Schüler, sondern auch für die Kinder und Familien, die uns beherbergten. (zum vollständigen Report hier).
Unser Besuch inspirierte sie, selbst eine politische Reise nach Tamera zu unternehmen, die sie als Projekt in ihrer Schule organisierten und die 2017 stattfand. (zum vollständigen Report hier). Die damals geschlossenen Freundschaften bestehen bis heute.

Im Laufe der letzten Jahre beobachteten wir den immensen Lerneffekt, den die politischen Reisen auf  die Entwicklung der Schüler und auf ihren Lernprozess in der Schule haben. Sie kommen zurück mit einer hohen Motivation zu lernen, sich in Klassengespräche einzubringen und in Unterrichtsthemen tiefer einzutauchen. Die von ihnen gemachten Erfahrungen sind die perfekte Ergänzung zum Schulcurriculum und dienen den Schülern, die übergreifenden Lernziele der Schulausbildung zu erreichen.

Warum wollen wir nach Nordamerika gehen?

In Tamera verfolgten wir mit Anteilnahme die Geschehnisse in Standing Rock und waren fasziniert von der Verbindung von Spiritualität und politischem Aktivismus. Wir glauben, dass in dieser Verbindung eine Schlüssel für die Veränderung liegt, die unsere Welt braucht.
In den letzten drei Jahren nahm Tokata Iron Eyes, eine junge indigene Frau aus Standing Rock, an den Jugendcamps in Tamera teil. Sie sprach eindrücklich über ihren kulturellen Hintergrund, über das Leben im Standing Rock Reservat, über ihre Aktivitäten mit anderen indigenen Jugendlichen und ihren Aktivismus für den Schutz des Wassers vor Verschmutzung durch die Ölindustrie.
All das machte uns neugierig auf die USA und speziell auf die indigene Kultur.

Was haben wir vor?

24.10.: Beginn der Reise

26.-31.10.: Vorbereitungstage in Los Angeles zusammen mit Lori Woodley. Wir werden diese ersten Tage zusammen mit anderen jungen Aktivisten verbringen. Es geht darum, sich kennenzulernen, sich gegenseitig zu fragen, in welcher Welt wir leben wollen und was die nächsten Schritte hin zu einer möglichen Manifestation sind. Vorbereitung auf das „All it Takes Legacy Leadership Summit“.

01.-04.11.: Teilnahme am „All it Takes Legacy Leadership Summit” in Südkalifornien. All It Takes ist eine  gemeinnützige Organisation, die Jugendliche mit essentiellen Fertigkeiten von emotionaler Intelligenz ausstattet, mit denen sie in ihrem Leben navigieren und ihre Gemeinschaften unterstützen können. (...) Das All It Takes signature Legacy Programm bietet die Möglichkeit für Schüler verschiedenster Nationen im Alter von 12-15 Jahren, (...)  ihre individuelle Großartigkeit zu entdecken und sie auch in anderen zu erkennen.“

06.-11.11.: Roadtrip nach Standing Rock, Nord Dakota. Erkundung der erstaunlichen Naturschönheit von Turtle Island, die Kraft der Schöpfung.

12.11.-18.11.: Aufenthalt im Standing Rock Reservat. Teilnahme an verschiedenen Events in und um das Reservat. Besuch heiliger Stätten, praktische Unterstützung, in Kontakt kommen mit lokalen Jugendorganisationen und Ältestenräten.

19.-21.11.: Roadtrip nach Three Creeks, Kalifornien.

22.-26.11.: Ernte und Reflektionszeit in Three Creeks, begleitet von Counciltrainerin Gigi Coyle.

28.11.: Heimreise.

Unsere Intention ist, dass die Schüler ihre Erfahren in verschiedenen Events an ihren Schulen und in ihren Gemeinschaften weitergeben können, sodass sie auch für andere zugänglich werden.