Lerninhalte sollen Wissen vermitteln für eine lebenswerte Zukunft

In der Escola da Esperança soll ein fundiertes soziales, ökologisches und technologisches Wissen vermittelt werden. Daraus entsteht ein globales Bewusstsein für den Schutz der natürlichen Ressourcen unseres Planeten und das vertrauensvolle Zusammenleben aller Wesen.

Wir leben in einer Zeit, wo Transformation und Neugestaltung sich permanent verdichten. Alte Denk- und Handlungsmuster erweisen sich als unbrauchbar, neue werden in vielen Zukunftswerkstätten und wissenschaftlichen Forschungszentren der Welt entwickelt. Diese Dynamik der Transformation braucht die ständige Reformierung der Schulen und eine zunehmende dezentrale Gestaltungskompetenz ihrer Lerninhalte und Lernmethoden.

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Denkmuster führen zu neuen gesellschaftlichen Lösungen. So ist das alte (darwinistische) Paradigma - „Survival of the fittest“ - als Grundlage der evolutionären Entwicklung des Lebens durch neuere zellbiologische Forschungen (Lynn Margulis u.a.) ersetzt worden. Die Evolution des Lebens wird maßgeblich bestimmt durch „Synergien zwischen den Einzelorganismen“ (Margulis 1999, Covertext), also auf der Grundlage von Kooperation und Kommunikation.


Was für ein Unterschied im Geiste und in der Seele eines Kindes: Es erfährt nicht Konkurrenz und Existenzkampf als die wichtigen Entwicklungsqualitäten des Lebens, sondern Kooperation, Kommunikation und Kreativität. Mit dieser Grundhaltung entsteht eine völlig andere soziale Gestaltungsmöglichkeit.
Das Team der Escola da Esperança entwickelt zusammen mit Experten der verschiedenen Fachbereiche des Friedensforschungszentrums Tamera und internationalen Lernexperten ein „Schulinternes Curriculum“. Neben dem Grundcurriculum von CIE - Cambridge International Examination stellt das Schulinterne Curriculum eine angepasste Erweiterung und Vertiefung der Lerninhalte dar:

•    Nachhaltigkeit
- Lernbereich: Ökologie und Permakultur
- Lernbereich: Nachhaltige und umweltschonende Energietechnologien

•    Soziale Kompetenz und Anteilnahme an der Welt
- Lernbereich: Lernen in globalen Zusammenhängen; die Weltgemeinschaft
- Lernbereich: Objektive Ethik und Friedensschule
- Lernbereich: Gemeinschaft als universelle Lebensform

•    Neue „Natur- Wissenschaften“
- Lernbereich: Science und Natur (Physik, Chemie, Biologie)
- Lernbereich: Mathematik als Sprache der Natur (Galileo Galilei)

•    Kommunikation und Kooperation mit Tieren
•    Bildende Kunst - Malatelier nach Arno Stern, künstlerische Holzwerkstatt, Kunstprojekte
•    Darstellende Kunst - Theater, Tanz und Bewegung (Capoeira, Breakdance, Modern Dance)
•    Medienarbeit und Informationstechnologie